Bewehrung und Stabilisierung von ungebundenen Tragschichten im Verkehrswegebau

Anwendungsgebiete

  • Bewehrung und Stabilisierung von ungebundenen Tragschichten
  • Bewehrung bei Straßen mit ungebundenem Oberbau und bei Bodenaustausch

Aufgaben

  • Erhöhung der Tragfähigkeit oder Reduzierung der Dicke der darüber liegenden Schichten
  • Mindern von Verformungen zur Sicherung der Befahrbarkeit

Produkte

STRADEX Geogitter

Das STRADEX Geogitter für die Bewehrung von ungebundenen Tragschichten im Verkehrswegebau:

  • aus den hochmodulen Polyesterfasern (PET)
  • mit spezieller Schutzpolymerbeschichtung
GRUNTEX Geogitter

Das GRUNTEX Geogitter für die Bewehrung von ungebundenen Tragschichten im Verkehrswegebau:

  • aus den hochmodulen Polyestergarnen (GRUNTEX PET), PVA-Garnen (GRUNTEX PVA/B) oder PET+PVA Garnen (GRUNTEX PVA/M)
  • mit der PVC-Beschichtung (Polyvinylchlorid- Beschichtung)
MULTITEX Verbundstoff

Der MULTITEX-Verbundstoff (Geogitter mit einem Vliesstoff) für die Bewehrung von ungebundenen Tragschichten und als Trennschicht gegen Vermischung von Boden und Tragschichtmaterial:

  • aus den hochmodulen Polyestergarnen (PET-Garnen) oder hochmodulen alkalibeständigen Polyvinylalkoholgarnen (PVA-Garnen)
  • mit einem Vliesstoff GRK2 oder GRK3 Klasse
  • das Gitter beschichtet mit spezieller Polymerdispersion

Anwendungsbereiche

In Deutschland werden jedes Jahr mehrere Millionen Quadratmeter von Geogittern als Bewehrung ungebundener Tragschichten und Schüttungen eingebaut. Aufgabe des Geogitters ist, eine Schicht so tragfähig zu machen, dass sie einer bestimmten Belastung – temporär oder dauerhaft – standhält.

Tragfähige Schichten regelmäßig benötigt man beim Bau  von:

  • Straßen- und Parkflächen
  • Hallensohlen und Logistikflächen
  • Baustraßen und Arbeitsebenen
  • Bahntrassen
  • Ländlichen Wegen
  • Rohrleitungen

Vorteile von Gitterbewehrung

Die bewehrende Wirkung der Geogitter erhöht die Tragfähigkeit und verbessert die Gebrauchstauglichkeit der Verkehrsflächen. Folgende Ziele können mit einer Geogitterbewehrung unter Verkehr erreicht werden:

  • Die Schichtmächtigkeit der befahrenen Schüttung wird bei gleicher Last reduziert.
  • Die Verformungen und die Tiefe der Spurrinnen werden minimiert.
  • Bei gleicher Lastübergangszahl verlängert sich die Nutzungsdauer.
  • Zulassung höherer Achslasten bei gleicher Schichtmächtigkeit des Aufbaus.
  • Die Schichtmächtigkeit eines evtl. erforderlichen Bodenaustauschs wird verringert oder entfällt ganz.
  • Lokale Schwachstellen werden überbrückt und auftretende Setzungs- oder Tragfähigkeitsunterschiede werden ausgeglichen.
  • Bei sehr weichem Untergrund ermöglicht die Geokunststoffbewehrung überhaupt erst eine Begehbarkeit/Befahrbarkeit.
  • Lokale Kornumlagerungen infolge von Wechsellasten durch Spurverkehr werden reduziert, was die Gebrauchstauglichkeit der Verkehrsflächen langfristig positiv beeinflusst.

(Quelle: Straßen- und Wegebau mit Geogittern. IVG. 2012)

STRADEX Geogitter im Verbund zur Tragschicht. (Quelle: MACHINA-TST, Belarus)

Ein zusätzlicher Vliesstoff als Trennschicht im MULTITEX-Verbundstoff  (MACHINA-TST) verhindert dauerhaft die Vermischung von Boden und Tragschichtmaterial und sichert somit deren Eigenschaften.